ReisebüroÖkologie, Deutschland

>> Hier geht es zur Lernplattform ReisebüroÖkologie. <<

Es wird grün im Reisebüro. Nach diesem Motto handeln die Futouristen der Reisebüro-Kooperationsallianz QTA in ihrem neuen Patenprojekt „ReisebüroÖkologie“. Als Schulungspartner für die ca. 7.000 Reisebüros der QTA fungiert dabei Travelife, die sämtliche Aspekte des nachhaltigen Tourismus berücksichtigende Schulung sicherstellt.

Von Reiseunternehmen wird heute immer mehr erwartet, dass sie Verantwortung für die sozialen und umweltbezogenen Auswirkungen ihrer Angebote übernehmen. Reisebüros sind meist Kleinunternehmer, die ein für ihre Belange maßgeschneidertes Training benötigen, um den Anforderungen nach glaubwürdiger Nachhaltigkeit zu entsprechen.

Die Beratung im Reisebüro ist elementar für die Verbreitung des nachhaltigen Tourismus. Die Schulung von Reisebüro-Inhabern und Reisebüro-Mitarbeitern zu umweltbewusstem Umgang mit Ressourcen und Verständnis von Nachhaltigkeit ist ein erster Schritt hierzu. Deshalb soll der Schwerpunkt von „ReisebüroÖkologie“ auf praxisnahe und unmittelbar ergebnisorientierte Themen gelegt werden. Dies geschieht durch die Erstellung von Aktionsplänen, deren Umsetzung und die Implementierung eines Nachhaltigkeitsmanagers in den Reisebüros. So soll durch eine gezielte Verbraucherberatung die Basis für eine erhöhte Nachfrage nach nachhaltigen Reiseangeboten und für verantwortungsbewusstes Reisens geschaffen werden.

Basierend auf dem, mit dem Status „GSTC recognized“ ausgezeichneten Zertifizierungssystem von Travelife steht somit eine Technik zur Verfügung, die inhaltlich stringent, international anerkannt, wissenschaftlich belegt und zudem nah an alltäglichen Berufssituationen ist. Der modulare Aufbau ermöglicht eine sich zunehmend vertiefende Fortsetzung der Schulungs- und Umsetzungsinhalte.

Das „Einstiegsmodul“ zum Thema CSR nimmt Bezug auf die alltägliche Praxis. Durch die praktische Umsetzung und Erreichung selbstgesteckter Ziele, wird ein hohes Maß an Identifikation zum Thema Nachhaltigkeit erzeugt. Der unmittelbare Einfluss des Projektes führt zu verbesserten umweltbezogenen Maßnahmen im Reisebüro, was die Bereiche: Energie-Einsparungen, vermehrter Einsatz erneuerbarer Energien, Verminderung von Papier- und anderer Materialienverbräuche sowie vermehrten Einkauf nachhaltiger Produkte betrifft.

Projektziele:

Ziel des Projektes ist die Herstellung und Einführung einer Trainings- und Reporting-Plattform als Unterstützung für deutsche Reisebüros, die ein internes Umweltmanagement einführen wollen. Dadurch sollen Umweltbelastungen, die von Reisebüros verursacht werden, reduziert sowie eine Verbesserung der Kenntnisse über Nachhaltigkeit und Tourismus im Reisebüro erreicht werden. Das Grundlagentraining für Umweltmanagements in Reisebüros enthält die Module Energie, Einkauf nicht touristischer Leistungen, Wassernutzung, Papiergebrauch, Abfall, Mobilität und Wissenserweiterung. Zudem sollen dauerhaft Nachhaltigkeits-Manager etabliert werden, damit die begonnene Transformation mit weiteren Modulen über nachhaltigen Tourismus fortgesetzt werden kann.

Futouris hilft dabei den Reisebüros ein maßgeschneidertes Sensibilisierungsprogramm aus der „Futouriswerkstatt“ an die Hand geben, das einen Soforteinstieg in das Thema Nachhaltigkeit und CSR ermöglicht.

Aktuelles aus diesem Projekt

09/12/2013

Das Reisebüro wird grün

Die Reisebüro-Kooperationsallianz QTA hat am Rande eines Branchentreffens ihr neues Futouris-Patenprojekt „ReisebüroÖkologie“ präsentiert. Das Ziel des ehrgeizigen Plans: das Thema Nachhaltigkeit im Tourismus in den rund 7.000 Mitgliedsbüros mit einer Reihe abgestimmter Maßnahmen langfristig zu verankern.

Projekt-Steckbrief

Projektstandort
Deutschland
Projektpate
Projektstart
01.07.2013
Projektdauer
2 Jahre
Projektkoordinator
Naut Kusters
Projektpartner
ECEAT