Wirtschaftliche Integration von Jugendlichen, Marokko

Taroudant liegt etwa 80 km von Marokkos Hauptstadt Agadir entfernt. Die Stadt hat etwas mehr als 70.000 Einwohner und wird oft als kleine Schwester von Marrakesch bezeichnet, denn auch hier gibt es eine Stadtmauer und eine Anfang des 18. Jahrhunderts aus Lehm erbaute Medina. Auch wenn einige Regionen vor allem an den Küsten durch den Tourismus boomen, so geht es im Landesinneren noch immer sehr traditionell zu.

Die wirtschaftliche Situation in Taroudant ist besonders kritisch. Mehr als die Hälfte der Familien verdienen weniger als der nationale Durchschnitt, was ein jährliches Pro-Kopf-Einkommen von knapp 1.500 EUR bedeutet. Obwohl in Marokko allgemeine Schulpflicht herrscht, werden nur 55% der 7- bis 13-Jährigen eingeschult, so dass hier nur jeder Dritte Lesen und Schreiben kann. Viele Jugendliche verlassen die Schule, um als Schuhputzer, Gepäckträger oder illegaler Reiseführer Geld für ihre Familien zu verdienen. Rund 17% der Einwohner sind arbeitslos und das betrifft besonders Jugendliche, weshalb viele junge Leute in europäische Staaten auswandern.

AHLI bietet Jugendlichen aus der Region Taroudant die Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen. Dazu zählen beispielsweise Holzschnitzerei, Schusterei, Weberei oder das Lederhandwerk. Gestandene Handwerker aus Taroudant und Umgebung übernehmen diese Aufgabe. Zusätzlich werden die Jugendlichen u.a. in Lesen, Schreiben, Fremdsprachen und Mathematik unterrichtet. Aber auch der Umgang mit Computern steht auf dem Lehrplan.

Projektziele:

Das TUI Projekt baut auf dem AHLI Programm auf und unterstützt die Jugendlichen in der entscheidenden Phase des Berufseinstieges nach abgeschlossener Ausbildung: Die Jugendlichen sollen lernen, auf eigenen Beinen zu stehen und von den Erlösen ihrer selbst hergestellten Güter zu leben.

Im Rahmen des Projektes wurde eine Werkstatt für die jungen Absolventen angemietet und ausgerüstet. Für die ersten Arbeitsmonate erhalten die Berufseinsteiger Arbeitsmaterialien und werden durch einen erfahrenen Handwerker beraten. Zusätzlich wurde im Souk von Taroudant ein AHLI-Shop angemietet und eingerichtet. Hier bieten die jungen Handwerker ihre hergestellten Produkte Touristen und Einheimischen an und erlangen so wirtschaftliche Eigenständigkeit. Zudem wird das traditionelle Kunsthandwerk in Marokko gefördert und Gäste können faire und landestypische Souvenirs erwerben.

Aktuelles aus diesem Projekt

09/10/2014

Neue Perspektiven für Jugendliche durch traditionelle Handwerksberufe

In Taroudant (Marokko) setzt die TUI Deutschland GmbH in Kooperation mit Futouris und der Non-Profit Organisation AHLI ein Projekt zur beruflichen Integration von jungen Menschen aus sozial benachteiligten Familien um.

Projekt-Steckbrief

Projektstandort
Taroudant, Marokko
Projektpate
Projektstart
01.09.2013
Projektdauer
2 Jahre
Projektkoordinator
Ali Merzoug
Projektpartner
Projektorganisation: AHLI Association