Taste the culture, Türkei

 „Was essen wir heute?“ – eine der wichtigsten Fragen, nicht nur zu Hause, sondern auch im Urlaub. Auch für die vielen Reisenden, die an die türkische Ägäis, eines der beliebtesten Reiseziele in der Türkei, kommen. Sie bringen meist ein großes Interesse an der türkischen Kultur, dem türkischen Lebensstil und einer gesunden Lebensweise mit. Und natürlich auch an der türkischen Küche.

Viele türkische Hoteliers kaufen bereits lokale Lebensmittel ein, zum Teil auch direkt von den lokalen Produzenten. Allerdings kann diese regionale Vernetzung zwischen landwirtschaftlichen Produzenten und Abnehmern der Waren aus dem Hotelbereich noch weiter gefördert werden. Darüber hinaus ist das Konzept von Bio-Lebensmitteln in türkischen Hotels weitgehend unbekannt, hier besteht daher großes Potenzial, um deren Verwendung zu stärken.

 

"Taste the culture" umfasst zwei Projektphasen:

  • In der ersten Phase werden die Hotelmitarbeiter auf der Grundlage des "Sustainable Food Manuals" geschult hinsichtlich Einkauf, Lagerung und Verarbeitung von ökologisch und nachhaltig produzierten Lebensmitteln.

Ein Projekt-Modul ist dabei der Besuch auf einem Öko-Bauernhof (Degirmen-Farm in Davutlar), der von unserer Projektpartnerin Gürsel Tonbul geleitet wird. Gürsel Tonbul ist eine der bekanntesten türkischen Produzentinnen von Öko-Lebensmitteln - als Expertin für Bio-Landbau und regionale Beschaffung führt sie die Schulung durch und gibt ihre Erfahrungen aus erster Hand weiter. Gemeinsam mit den Geschulten werden anschließend Umsetzungsmöglichkeiten im eigenen Betrieb sowie nachhaltige Menüs für das eigene Speisenangebot entwickelt.

 

  • Die zweite Phase beschäftigt sich mit der Präsentation und Kommunikation der nachhaltigen Angebote.

Nachhaltige Ernährung ist genussvoll und macht Spaß, umso mehr, wenn man auch darüber aktiv informiert wird, was man isst. Das zweite Ziel des Projekts ist es daher, Präsentations- und Kommunikationsmethoden zu entwickeln und zu verbessern, um nachhaltige Ernährung noch umfassender erlebbar zu machen. Dazu werden entsprechende Methoden, Aktivitäten und Materialien getestet, wie z.B. Hinweisschilder am Buffet, Kochkurse oder digitale Möglichkeiten, und diese auf der Grundlage des Gäste- und Personalfeedbacks optimiert. Die Umsetzung dieses Projektteils findet in enger Zusammenarbeit mit dem Branchen-Modellprojekt „Sustainable Food - Gästekommunikation“ statt, das Prof. Dr. Dagmar Lund-Durlacher und ihr Team von der MODUL-Universität Wien durchführen.

Projektteilnehmer werden zunächst zehn Hotels in der Region Kusadasi sein. Das Schulungsmaterial und die Projektergebnisse werden im Anschluss  so aufbereitet, dass sie interessierten Hoteliers in der gesamten Türkei und weltweit zur Verfügung stehen.

Projektziele:

Durch das Projekt wird das Angebot an regionalen und Bio-Lebensmitteln in den Hotels gesteigert. Die Hotels erhalten das nötige Expertenwissen, wie ihre F&B-Teams das Speisenangebot nachhaltig gestalten und dies anschließend optimal an die Gäste kommunizieren können. Lokale Händler, Landwirte und andere Lebensmittelproduzenten profitieren ebenfalls, indem der Einkauf lokaler Lebensmittel durch das Projekt gefördert wird. Zudem werden im Rahmen des Projekts durch Steigerung der Nachfrage vonseiten der Hotels nachhaltige Umstellungsprozesse in Richtung biologisch angebauter Lebensmittel gefördert.

Durch eine bessere Kommunikation der Nachhaltigkeitsaktivitäten des Hotels  kann die Gästezufriedenheit erhöht werden. Das Bewusstsein für die Vorteile nachhaltiger Ernährung wird sowohl bei den Hoteliers als auch bei den Gästen gesteigert und die Teilnehmer zu Botschaftern für nachhaltige Buffets in Urlaubshotels gemacht.

Aktuelles aus diesem Projekt

15/11/2017

Lokale Helden auf dem türkischen Buffet

Im Projekt "Taste the Culture" sind die Instrumente zur Gästekommunikation von nachhaltigem Speisenangebot zum ersten Mal in einem türkischen Hotel in Kusadasi getestet worden. Erstes Fazit: Lokale Helden führen zu nachhaltigerem Konsum.
20/06/2017

„Taste the culture“ – regionaltypische und nachhaltige Esskultur im Urlaubshotel erleben

Nachhaltige Ernährung ist genussvoll und macht Spaß, umso mehr, wenn man auch darüber aktiv informiert wird, was man isst. Ein nachhaltiges Ernährungsangebot gilt nicht nur als Wettbewerbsvorteil, sondern bietet viel Potential - insbesondere durch die Schulung von Hotelmitarbeitern und die geeignete Präsentation und Kommunikation der nachhaltigen Angebote.

Projekt-Steckbrief

Projektstandort
Türkische Ägäis
Projektpate
Projektstart
01.07.2016
Projektdauer
2 Jahre
Projektkoordinatoren
Gürsel Tonbul, Degirmen Eko Yatirim / Dagmar Lund-Durlacher, MODUL University Wien
Ansprechpartner

Caroline Steimle

Geschäftsführerin Futouris e.V.
+ 49 (0) 30 2789 0182
+ 49 (0) 30 2759 3654

Projekt Download