Regional und nachhaltig: Maßnahmen zum verantwortungsbewussten Umgang mit Lebensmitteln

Durch das erfolgreiche Futouris-Branchenprojekt "Sustainable Food" wurde aufgezeigt, dass die Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter einer der Schlüsselfaktoren ist und die Grundlage für die Verankerung nachhaltiger F&B-Prozesse sowie nachhaltiger Verhaltensweisen im Beruf bildet. Zudem wurde im Projekt erkannt, dass kontinuierliche Lebensmittelabfallmessungen zur Vermeidung und Reduktion vermeidbarer Lebensmittelabfälle beitragen.

FTI knüpft in seinem Projekt an die im Branchenprojekt gewonnenen Erkenntnisse und Maßnahmen an und überträgt diese in die 18 Meeting Point-Hotels der FTI GROUP auf den Kanarischen Inseln.

In der ersten Phase des Projektes gilt es, das Bewusstsein der Hotelmitarbeiter zum Thema „Sustainable Food“ zu stärken und eine Grundlage für die weiteren Projektphasen aufzubauen. Aus diesem Grund wurden zunächst 5 Mitarbeiter der F&B Abteilungen der drei Pilothotels Cactus Garden auf Fuerteventura, Playa Bonita auf Gran Canaria und Bahía Fañabe auf Teneriffa sowie 3 weitere Vertreter der Hotelgruppe Meeting Point Hotels durch den Projektpartner COMPASS geschult. Die Schulung beinhaltet u.a. Informationen zum nachhaltigen Einkauf unter Berücksichtigung von lokalen und saisonalen Lebensmitteln sowie praktische Ansätze zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Im Anschluss geben die bereits geschulten F&B Mitarbeiter ihr Wissen an ihre Kollegen weiter, sodass alle Hotelmitarbeiter in diesem Bereich über den gleichen Wissensstand zum Thema Nachhaltigkeit in der Küche verfügen.

In der 2. Phase des Projektes liegt der Fokus auf der Vermeidung und Reduktion von Lebensmittelabfällen. In einem ersten Schritt werden die Lebensmittelabfälle in jedem der drei teilnehmenden Meeting Point-Hotels mit Hilfe des Online-Analyse-Tools des Partners United Against Waste e.V. (UAW) erhoben und gemessen. Nach einer Analyse durch UAW werden die Messungen im Rahmen eines Workshops den Hotels-Teams vorgestellt sowie die zurzeit in den Hotels eingesetzten operativen Prozesse erfasst. Auf Grundlage dieser Ergebnisse erarbeiten die teilnehmenden Hotels gemeinsam mit Partner UAW individuelle Maßnahmen, um die Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Die entwickelten Maßnahmen werden anschließend in den drei Pilothotels erprobt. Im Anschluss werden die Lebensmittelabfälle erneut über einen Zeitraum von vier Wochen gemessen, um den Erfolg der umgesetzten Maßnahmen zu dokumentieren und gegebenenfalls nachzubessern.

Nach Abschluss der Messphasen wird geprüft, wie die erfolgreich implementierten und effektiv-reduzierenden Maßnahmen in die weiteren 18 Hotels der Meeting Point-Hotelgruppe auf den Kanarischen Inseln übernommen werden kann.

Die erfolgreich getesteten Maßnahmen zur Reduktion von Lebensmittelabfällen werden veröffentlicht und Futouris sowie den Futouris-Mitgliedern zur Verfügung gestellt.

Projektziele:

  • Steigerung des Bewusstseins und Kenntnisse der Hotelmitarbeiter durch intensive Trainings zum Thema „nachhaltige Lebensmittel“
  • Reduktion von Lebensmittelabfällen durch Änderung interner Prozesse, Verhaltensmuster und verbesserter Lebensmittelverarbeitung

Projekt-Steckbrief

Projektstandort
Kanaren
Projektpate
Projektstart
01.01.2019
Projektdauer
12 Monate
Projektpartner
COMPASS / United Against Waste e.V.
Ansprechpartner

Swantje Lehners

Geschäftsführerin Projekte & Kooperationen
+49 (0) 30 27890 182