Nachhaltige Landausflüge, Ostseeraum

Nachhaltig ausgerichtete Landgänge bieten nicht nur den Gästen von AIDA unvergessliche Urlaubserlebnisse, sondern sie können auch erheblich zur wirtschaftlichen Entwicklung, dem Schutz der Umwelt, des kulturellen Erbes sowie zur Verbesserung der Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung in den Reisedestinationen beitragen.

AIDA Cruises zählt in Sachen „nachhaltige Landausflüge“ zu den Pionieren der Kreuzfahrtindustrie und weitet sein Angebot kontinuierlich aus. 2013 haben AIDA Cruises und Futouris e.V. gemeinsam mit der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern sowie der Leuphana Universität in Lüneburg im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes standardisierte Kriterien für nachhaltige Landausflüge entwickelt. Ziel war es, eine transparente Vergleichsbasis für die Nachhaltigkeit der einzelnen Ausflugsangebote zu schaffen und der Bewertung messbare und wissenschaftliche Kriterien zugrunde zu legen.

Anfang 2014 wurde der Ostseeraum anhand des neuen Kriterienkataloges als Modellregion bewertet. Anschließend wurde das Bewertungsmodell auf alle Ausflugsangebote von AIDA Cruisese in den weltweitenZielregionen übertragen. Aktuell bietet das Unternehmen 142 Landausflüge sowie 230 Fahrrad- und Pedelec-Touren an, die das Nachhaltigkeitssiegel tragen. Darunter finden sich auch Angebote wie Kajak-Touren oder Fun-Sportarten.

Alle Ausflugsangebote von AIDA Cruises, die die standardisierten sozialen, ökologischen und kulturellen Kriterien erfüllen, sind mit einem Baum-Symbol gekennzeichnet. So sehen AIDA Gäste bereits bei der Ausflugsbuchung auf MyAIDA, mit welchen Angeboten sie besonders nachhaltig unterwegs sind.

Zu den vier Hauptkriterien für die Bewertung der einzelnen Ausflugsangebote zählen die Transportleistungen, die Inhalte bzw. Schwerpunkte des Ausflugs (z.B. Kultur, Natur, etc.), das gastronomische Angebot und das Nachhaltigkeitsengagement der Partneragentur vor Ort. Daneben gibt es zahlreiche Unterpunkte, die ebenfalls in die Beurteilung einfließen. Im Bereich Transport steht die Vermeidung von CO2-Emissionen im Vordergrund. Fahrradausflüge direkt ab dem Schiff erhalten in der Wertung daher mehr Punkte als der Einsatz von schadstoffarmen Bussen. Kompensiert die beauftragte Agentur vor Ort die CO2-Emissionen, die bei einem Ausflug anfallen, fließt dies ebenfalls positiv in die Bewertung ein. Besonders nachhaltig werden auch Ausflüge in die Natur eingestuft, bei denen etwa ein ausgebildeter Ranger die Besucher über Artenschutz und Besonderheiten informiert. Ein weiteres zentrales Thema ist die Gastronomie. Die Verwendung von regionalen Produkten für lokale Spezialitäten steht bei nachhaltigen Ausflügen im Vordergrund. Auch die Einhaltung von Mindeststandards für die Beschäftigten der Agenturen vor Ort entsprechend der Kernarbeitsnorm der ILO (International Labour Organization), einer Unterorganisation der Vereinten Nationen (UNO), spielt eine große Rolle im Kriterien-Katalog.

Projektziele:

Ziel des Projekts war es, eine transparente Vergleichsbasis für die Nachhaltigkeit der einzelnen Ausflugsangebote von AIDA Cruises zu schaffen sowie der Bewertung messbare und wissenschaftliche Kriterien zugrunde zu legen, die eine Überprüfung durch unabhängige Experten und Institutionen ermöglichen und auf verschiedene Destinationen übertragbar sind.
Die Konzeptionierung erfolgte daher in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Verbänden und Organisationen sowie Destinationsmanagern, Leistungsträgern und Einzelexperten. Die Praxistauglichkeit wurde im Rahmen eines Pilotprojekts im Ostseeraum erprobt. Im Anschluss wurden die Ergebnisse in Form eines Kriterienkataloges für nachhaltige Landausflüge festgehalten, der nach dem erfolgreichem Projektabschluss im Oktober 2015 allen Futourismitgliedern zur Verfügung gestellt wurde.

Aktuelles aus diesem Projekt

20/10/2015

Kriterienkatalog für Nachhaltige Landausflüge vorgestellt

Auf der Futouris-Strategietagung in Rostock stellte Gastgeber AIDA Cruises den erarbeiteten Kriterienkatalog für nachhaltige Landausflüge vor und übergab diesen im Rahmen des Mitgliedertransfers an die anderen Futouris Mitglieder.
18/08/2015

Meilenstein erreicht: 138 grüne Landausflüge bei AIDA Cruises

Gestartet wurde das gemeinsame Projekt „Nachhaltige Landausflüge“ 2012 im Ostseeraum als Testregion - aktuell hat AIDA in allen Urlaubsregionen bereits 138 dieser grünen Touren in einer Vielzahl von Häfen im Angebot.
20/04/2014

AIDA: Kreuzfahrer entdecken das Land nachhaltig

Das Futouris Mitglied AIDA Cruises startet 2014 die praktische Umsetzung des Projekts „Nachhaltige Landausflüge“. Neuerdings sind Ausflüge, die nachhaltige soziale, ökologische und kulturelle Kriterien berücksichtigen, besonders gekennzeichnet.

Projekt-Steckbrief

Projektstandort
In den AIDA Destinationen weltweit (Pilot im Ostseeraum)
Projektpate
Projektstart
01.01.2012
Projektdauer
2 Jahre
Projektkoordinator
Eike Otto
Projektpartner
Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern

Projekt Download