10.08.2017

Erste Zwischenbilanz durch Workshop im August

Diesen Mittwoch, 9. August 2017, fand im Projekt „Reduzierung von Lebensmittelabfällen auf Kreuzfahrtschiffen“ ein Workshop statt, der die zweite Projektphase einläutet. Mit dem gesamten Projektteam wurden die Ergebnisse der Basismessungen im Januar und Juni diskutiert und erste Erkenntnisse gewonnen.

Der Workshop startete direkt mit einer tollen Nachricht: Durch den Anstoß des Projektes setzte die Crew auf der Mein Schiff 4 in eigener Regie bereits erste Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen um, durch die schon erste Einsparungen realisiert werden konnten. Für die kommenden Sommermonate hat das Projektteam zusätzlich ein umfangreiches Maßnahmenpaket geplant, das ein noch höheres Einsparpotential versprechen lässt. Die Maßnahmen sind in drei Kategorien aufgeteilt: Überproduktion, Sensibilisierung der Crew und Sensibilisierung der Gäste.

Dazu gehört zum Beispiel, die Anordnung und Mengen der Speisen am Buffet zu verbessern, kleinere Buffeteinsätze zu verwenden oder Brotkörbe an Tischgrößen anzupassen. Eine präzise Beschilderung der Speisen soll gewährleisten, dass nur die gewünschten Speisen auf dem Gastteller landen.

Das Projekt

Reduzierung von Lebensmittelabfällen auf Kreuzfahrtschiffen

Im Rahmen des Engagements der TUI Care Foundation bei Futouris untersucht nun TUI Cruises mit United Against Waste e.V. die Potenziale zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen an Bord. Eine erste Analysephase wurde an Bord der Mein Schiff 4 durchgeführt.

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654