03.07.2012

Strategietagung der Futouris-Mitglieder auf Juist erfolgreich

Klimainsel Juist bleibt Futouris Branchenprojekt für 2013

Berlin/Juist, 3. Juli 2012. Der Ort der diesjährigen Strategietagung der touristischen Nachhaltigkeitsinitiative Futouris war mit Bedacht gewählt. Vom 21. bis 23. Juni trafen sich die Futouristen auf der Nordseeinsel Juist – auch um sich vor Ort ein Bild vom aktuellen Futouris-Branchenprojekt „Klimainsel Juist“ zu machen.

Andreas Koch (1. v. l.)

Bildunterschrift: Der Futouris-Vorstand auf der Klimainsel (v. l.): Andreas Koch (Vorsitzender), Alexandra Beital (Vorstand Finanzen), Annette Höher (2. stellv. Vorsitzende), Jens Hulvershorn (1. stellv. Vorsitzender).

Klimainsel Juist auch 2013 Futouris-Branchenprojekt

14 der 19 stimmberechtigten Mitglieder folgten der Einladung des Vorstandes auf die Nordseeinsel Juist und befassten sich erst einmal mit dem Stand des Futouris-Branchenprojekts „Klimainsel Juist“. Futouris unterstützt mit dem Projekt die Inselgemeinde Juist Töwerland bei ihrem ehrgeizigen Ziel, bis 2030 die erste klimaneutrale touristische Destination weltweit zu werden. Bei Gesprächen mit Vertretern von Politik, Tourismus und Naturschutz wurde deutlich, dass die Insel auf einem guten Weg ist. Grund genug, das Futouris-Engagement bei dem zunächst auf ein Jahr ausgelegte Branchenprojekt um ein weiteres Jahr zu verlängern. Dazu Futouris-Vorstand Andreas Koch: „Wir haben uns bewusst entschieden, die „Klimainsel Juist“ bis Ende 2013 weiter zu unterstützen und gleichzeitig konkret nach Destinationen zu suchen, die dem Beispiel der „Klimainsel Juist“ folgen wollen.“

Offene Diskussionen um Strategie bis 2017

Der zweite Schwerpunkt der Tagung lag auf der gemeinsamen Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für eine Futouris-Strategie für die kommenden fünf Jahre. Zentrale Fragen waren dabei, wie es den einzelnen Futouris-Mitgliedern gelingt, stärker als bisher als Botschafter eines nachhaltigen Tourismus aufzutreten und wie Futouris-Projekte zukünftig aufgestellt sein müssen, um mit ihnen ein geschlossenes Vorgehen der Branche für eine nachhaltige Entwicklung in den Destinationen zu dokumentieren. Andreas Koch: „Wie in den vergangenen Jahren war es auch bei der aktuellen Strategietagung wichtig, uns zu den Zielen und Visionen von Futouris auszutauschen. Denn unsere große Stärke ist weiterhin, dass wir gemeinsam bei Futouris mehr sind als die Summe der einzelnen Mitglieder.“

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654

News download