18.02.2013

Nachhaltigkeit am Counter erleben – sechs Reisebüros werden Mitglied bei Futouris

Berlin, 20. Februar 2013. Die Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e. V. erhält Zuwachs aus dem stationären Vertrieb. Die sechs Reisebüros werden verstärkt die Aktivitäten für Umweltschutz und soziale Verantwortung am Counter vorantreiben.

Mit der erstmaligen Aufnahme von sechs Reisebüros erweitert die Nachhaltigkeitsinitiative Futouris zukünftig ihr Handlungsfeld im Bereich des stationären Vertriebs. Hierfür wurde eigens die Beitragsordnung des Vereins geändert, um einen zusätzlichen Anreiz für kleine- und mittelständische Betriebe zu schaffen. Jens Hulvershorn, Vorstand von Futouris, freut sich über den Zuwachs auf nun 25 Mitglieder: „Reisebüros prägen unsere Branche. Sie sind der Schlüssel, um Nachhaltigkeit an den Kunden zu transportieren. Es ist ein gutes Zeichen, dass neben Ketten und Ko-operationen auch einzelne Unternehmer Verantwortung übernehmen.“

Die folgenden sechs Reisebüro-Pioniere treten der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris mit sofortiger Wirkung bei: LCC Reisebüro Beisert aus Garbsen, Reisebüro Fahrenkrog Touristik & Business Travel GmbH & Co KG aus Kiel, „Kleine Fluchten“ Reisebüro GmbH aus Bielefeld, LCC Merkana Reisen GmbH & Co KG aus Remscheid, Reisebüro Schiller e.K. aus Weinstadt und Reisebüro Schraud aus Arnstein.

Drei der neuen Mitglieder wurden bereits 2012 als erste Reisebüros mit dem TourCert Siegel „CSR Tourism Certified“ für besondere Unternehmens-verantwortung im Sinne der Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Alexandra Beital, Prokuristin bei Merkana Reisen und ehrenamtliches Mitglied im Vorstand von Futouris, äußert sich hierzu: „Nach der CSR Zertifizierung ist das Engagement bei Futouris für uns der nächste logische Schritt. Futouris ist ein sehr modernes Instrument, das einfach zu uns passt.“

In einer eigenen Arbeitsgruppe werden die Reisebüros sich zukünftig für die Interessen des stationären Vertriebs und die Weiterentwicklung des „Green-Counter-Programms“ einsetzen. Das von Futouris und dem DRV-Ausschuss Nachhaltigkeit entwickelte „Green-Counter-Programm“ sieht Maßnahmen von Online-Lernprogrammen im Bereich Nachhaltigkeit bis zur Erlangung eines akademischen Grades vor. Nachhaltiges Denken soll so langfristig in deutschen und auch österreichischen Reisebüros verankert werden.

Gleichzeitig machen sich die neuen Mitglieder auf die Suche nach einem eigenen Förderprojekt, das genau auf die Bedürfnisse der Reisebüros zugeschnitten ist. „Die Projekte von Futouris zeigen, dass Nachhaltigkeit im Tourismus angekommen ist“, sagt Karola Krohne, Geschäftsführerin von „Kleine Fluchten“ in Bielefeld. „Mit unserem Engagement für ein eigenes Futouris-Projekt können wir unsere Kunden aktiv einbinden – und ich bin überzeugt, wir werden auf offene Ohren stoßen.“

 

Futouris auf der ITB:

Bitte merken Sie sich folgenden Termin vor. Wir freuen uns auf Ihr Kommen:

Freitag, 8. März 2013, 13.15 – 15.15 Uhr, Halle 7.1a, Saal New York 1

Chancenkontinent Afrika: Das KAZA Naturschutzgebiet – Destination der Zukunft

Im Rahmen des ITB Berlin Kongresses wird die feierliche Überreichung des Deutschen Commitments zur finanziellen Förderung des Leuchtturmprojekts KAZA im Beisein von Hans-Jürgen Beerfeltz, Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Bundesrepublik Deutschland, und fünf Ministern aus Afrika vorgenommen. In einer anschließenden Diskussionsrunde geht es um die KAZA-Initiative mit

Die deutsche Tourismuswirtschaft engagiert sich in der nachhaltigen Förderung des Tourismus in der Futouris-Initiative. Wie Strategien und Maßnahmen zum Afrika-Tourismus von Futouris und der Privatwirtschaft aussehen und welche Herausforderungen bestehen, diskutieren Hans-Jürgen Beerfeltz sowie Prof. Dr. Ines Carstensen, Managing Director, Futouris, Jens Hulvershorn, Director Mar-keting & Sales, Gebeco, Victor Siamudaala, Executive Director, Kaza-Sekretariat und Thomas Wollenzien, Direktor für das zentrale und südliche Afrika, KfW Bankengruppe.

Danach wird das ‚Memorandum of Understanding‘ zur Umsetzung der Kaza-Initiative im Beisein des Kaza-Sekretariats und Futouris feierlich unterzeichnet.

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654

News download