26.07.2013

Lufthansa City Center, TUI Leisure Travel und Gebeco haben gemeinsames Schulungsformat erfolgreich gestartet

Die Mitglieder der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris vermitteln ihren Expedienten Expertenwissen für den Verkauf von nachhaltigen Reiseprodukten – Herz des neuen Trainingsprogramms: Seminarreise nach Südafrika – weitere Seminarreisen geplant.


Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Menschen vor Ort und deren Umwelt werden bei der Urlaubsbuchung immer wichtiger. Auch Unternehmen, die ihre Mitarbeiter auf Geschäftsreise entsenden, achten vermehrt auf eine nachhaltige Beförderung und Unterkunft. Um das Thema Nachhaltigkeit im Reisevertrieb zu stärken und ihren Kunden eine optimale Beratung zu bieten, haben die führenden deutschen Reisebürokooperationen TUI Leisure Travel (TLT) und Lufthansa City Center (LCC) sowie der Studien- und Erlebnisreiseveranstalter Gebeco im Rahmen ihrer Mitgliedschaft in der Nachhaltig-keitsinitiative Futouris ein neues Schulungskonzept entwickelt, das vor kurzem erstmals in einer Testphase erfolgreich erprobt wurde. Das Pilotprojekt „Erlebbare Nachhaltigkeit“ vermittelt den Expedienten von TLT und LCC schrittweise über vier kombinierte Theorie- und Praxismodule Expertenwissen für den Verkauf von nachhaltigen Reiseprodukten.

 

Aufbau von Basiswissen über Online- und Präsenztrainings
Die Basis für die Nachhaltigkeitsschulung bildete ein Online-Training, auf das anschließend ein ganztägiges Präsenzseminar in Frankfurt am Main aufbaute: Dort erarbeiteten 14 Expedienten alle relevanten Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit im Tourismus und wurden mit der speziellen Methodik des Erfahrungslernens auf ihre bevorstehende Seminarreise nach Südafrika vorbereitet.

 

Seminarreise nach Südafrika zeigt positiven Einfluss von nachhaltigem Tourismus
Herzstück des Pilotprojektes war eine achttägige Seminarreise nach Südafrika, die von Gebeco organisiert und begleitet wurde. Soziale und ökologische Projekte machten den Expedienten den positiven Einfluss eines nachhaltigen Tourismus auf ein Reiseland deutlich. Gespräche und Workshops mit den Verantwortlichen von der Organisation „Fair Trade in Tourism South Africa (FTTSA)“ zertifizierten Lodges und Hotels schufen ein Verständnis, wie Pressemitteilung Tourismus auf Augenhöhe aussehen kann. Schwerpunkt waren die Besuche der beiden Futouris-Projekte in der Umgebung von Kapstadt. Die Nachhaltigkeitsinitiative der Reisebranche bildet beispielsweise in Kooperation mit lokalen Partnern Bewohner des Townships Masiphumelele zu Radführern aus und stellt ihnen die entsprechenden Fahrräder, damit sie Touren für Besucher anbieten können. Dieses Projekt mit dem Namen „Life Cycle“ ermöglicht es jungen Südafrikanern, sich und ihren Familien eine Existenzgrundlage zu schaffen.

 

Handlungskonzepte für den Counter
Gegen Ende eines jeden Reisetages reflektierten die Teilnehmer ihre Erlebnisse und diskutierten über die Wirksamkeit der besuchten Projekte. Wieder zurück in Deutschland wurden die gewonnenen Erkenntnisse auf einem Nachbereitungsseminar aufgearbeitet. Von der Einbindung sozialer und ökologischer Projekte als Reisebausteine über den Hinweis zum CO2-Kompensationsausgleich im Beratungsgespräch bis hin zum Informationsabend für Reisebürokunden entwickelten die Teilnehmer kreative Ideen, um das neu erlernte Wissen in die Praxis umzusetzen.


Positives Feedback der ersten Schulungsteilnehmer

Das Feedback der Expedienten zu dem neuen Schulungskonzept war durchweg positiv: „Nachhaltigkeit im Tourismus? Vor der Schulung konnte ich mir darunter kaum etwas vorstellen. Wie viel wir durch nachhaltigen Tourismus in anderen Ländern bewegen können, war mir völlig neu, sagte Bianca Wulz vom MTR Reisebüro Lufthansa City Center in Schwalbach am Taunus. Richard Börschel, FIRST REISEBÜRO in Laichingen, geht sogar noch einen Schritt weiter: „Dieses Projekt hat mich verändert. Mir ist klar geworden, dass es Zeit ist, etwas zu unternehmen. Wenn wir anfangen in unseren Reisebüros größeren Wert auf Nachhaltigkeit zu legen, heben wir uns nicht nur positiv von der Masse ab, sondern sind ein glaubwürdiges Vorbild für die Branche.“

 

„Erlebbare Nachhaltigkeit“ Teil des Green-Counter-Programms
Das neue Schulungskonzept von TLT, LCC und Gebeco ist Teil des Green-Counter-Programms, das von Futouris und dem Deutschen ReiseVerband (DRV) entwickelt wurde, um der Reisebranche ein standardisiertes Trainingsformat in Sachen Nachhaltigkeit an die Hand zu geben. „Sorgfältig geschulte Mitarbeiter sind die Basis, um das Thema Nachhaltigkeit an den Counter zu bringen und den Kunden so eine umfassende, kompetente Beratung bieten zu können. Wir freuen uns daher, dass das neue Trainingsformat in der Pilotphase so gut von den Expedienten angenommen wurde“, erklärt Jens Hulvershorn, Vorstand von Futouris und Vertriebschef von Gebeco, der das gesamte Projekt mit betreut hat. Das Sensibilisierungsformat „Erlebbare Nachhaltigkeit“ wird von den beteiligten Partnern als fest integrierter Bestandteil in das Trainingsformat aufgenommen. Weitere Seminarreisen sind bereits in Planung.

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654

News download