23.07.2019

Gäste erleben Welt des kretischen Olivenöls auf exklusivem Ausflug

Das Projekt „Kreta – auf dem Weg zur Vorbilddestination für nachhaltige Ernährung im Urlaub“ läuft bereits seit fast zwei Jahren und kann tolle Erfolge verzeichnen: Es wurden bereits über 200 Farmer zum nachhaltigen Anbau von Wein und Oliven sowie mehr als 450 Hotelmitarbeiter zur Vermarktung regionaler Produkte geschult. Bereits 27 nachhaltig gekennzeichnete Produkte (21 Weine, fünf Olivenöle und ein Brot) sind aus dem Projekt entstanden und in den teilnehmenden Hotels, Restaurants sowie Weingütern erhältlich. Auch die Verlinkung von lokalen Landwirten mit der Tourismusindustrie ist ein voller Erfolg: Über 150 abendliche Wein- und Olivenölverkostungen mit mehr als 2.000 Gästen haben bisher in den teilnehmenden Hotels stattgefunden und auch die Weinexkursionen erfreuen sich bei den Gästen großer Beliebtheit.

Um den Urlaubern auch die Besonderheiten des kretischen Olivenöls näher und sie mit den Farmern, die die Oliven nachhaltig anbauen, zusammen zu bringen, hat das Projektteam in Kooperation mit dem TUI Destination Experience Team eine exklusive und authentische Exkursion entwickelt, die Anfang Juni gestartet ist.

Maria Valerga vom Projektteam erklärt, warum die Exkursionen als Teil des Projektes so wichtig sind:

„In jedem Schritt unseres Projekts, welches die Entwicklung eines authentischen Erlebnisses zum Ziel hat, um die Besucher das kretisches Land und seine lokalen Besonderheiten näher zu bringen, entdecken wir in der Praxis den Nutzen eines nachhaltigen Tourismus, um die Einheimischen zum Schutz ihres natürlichen Kulturerbes zu motivieren und die Besucher zu sensibilisieren, unsere Wurzeln kennen und respektieren.“

Auf der Exkursion tauchen die Gäste in die Welt des nachhaltigen Olivenöls ein und erhalten während verschiedener Stationen interessante Informationen über den Anbau, die Herstellung sowie die Verwendung des beliebten Öles.

Während einer Wanderung durch die Region Kritsa, wo sich eines der besten Olivenwäldchen befindet, zeigen die Farmer den Besuchern an konkreten Beispielen die Besonderheiten einer nachhaltigen Anbauweise und stehen für Fragen zur Verfügung. Bei einem Besuch einer wieder aufgebauten Olivenölmühle der Kritsa Landwirtschaftskooperative können die Urlauber das hier produzierte, preisgekrönte Olivenöl kosten. Außerdem erfahren sie, woran sie das native Olivenöl extra erkennen können, wie man es richtig lagert und verwendet und worin die Unterschiede zwischen den kretischen Olivenölen liegen.

Ein weiteres Highlight des Ausfluges ist das gemeinsame, authentische Kochen mit den Frauen aus dem Dorf Kritsa, bei dem die Gäste ein leckeres Mittagessen aus verschiedenen lokalen Köstlichkeiten mit frischem Gemüse, Brot- und Milchprodukten genießen können. Ein Besuch des „Rodanthi“ Museum, einem kleinen Museum, seltene und einheimische Pflanzen sowie verschiedene kretische Kräuter beherbergt, rundet den Ausflug ab.

Die erste Exkursion ist Ende Juni mit 12 Teilnehmern gestartet, die sich durchweg begeistert zeigten. Weitere Exkursionen folgen während der Sommersaison.

Das Projekt

Kreta – auf dem Weg zur Vorbilddestination für nachhaltige Ernährung im Urlaub

In diesem Projekt werden lokalen Bauern nachhaltige Bewirtschaftungsmethoden näher gebracht und mit lokalen Tourismusakteuren vernetzt. Aus der Verknüpfung sollen Synergien zwischen Lebensmittelproduzenten und Urlaubsanbietern entdeckt und genutzt werden.

Für Presserückfragen

Inga Meese
Geschäftsführerin Futouris e.V.
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0333