07.03.2014

Futouris erhält die Grüne Palme 2014

# GEO SAISON vergibt Auszeichnung für soziales oder ökologisches Engagement

# Futouris zeigt, wie die Tourismusbranche mehr Verantwortung für Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit übernimmt

Berlin, 7. März 2014. GEO SAISON zeichnet in diesem Jahr die Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e.V. mit der Grünen Palme aus und würdigt so das Engagement aus der Mitte der Tourismusbranche als Ermutigung für die gesamte Reiseindustrie, Nachhaltigkeit zum zentralen Aspekt ihrer Geschäfte zu machen.

„Nur intakte Länder sind gute Reiseziele. Auch deshalb muss die Tourismusbranche mehr Verantwortung für Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit übernehmen. Wie, zeigt der Verein Futouris anhand weltweiter Projekte. Dafür erhält er die Grüne Palme 2014“, sagte Kornelia Dietrich, stellvertretende Chefredakteurin von GEO SAISON, gestern in der Kalkscheune während der Verleihung.

Bereits seit fünf Jahren engagieren sich Vorstand und 28 Mitgliedsunternehmen ehrenamtlich mit dem gemeinsamen Ziel, die nachhaltige Entwicklung in touristischen Destinationen langfristig mit der gezielten Unterstützung von Projekten in den Bereichen Ökologie, Biodiversität und soziokultureller Verantwortung zu fördern.

Dietrich: „Zusammen haben die Futouristen weltweit Projekte unter anderem für Umweltschutz und Bildung unter dem Motto‚ Nachhaltigkeit zum Anfassen‘ an den Start gebracht.“ Alle Projekte zeigen, wie konkret Nachhaltigkeit in touristischen Destinationen umsetzbar und erlebbar ist. Vor allem aber sollen die Menschen vor Ort davon profitieren: ob vom Korallenschutz in Curaçao oder der Rettung von Tempeln in Kambodscha. Ob durch Schulung von Bike-Guides in den Townships von Kapstadt oder die Ausbildung von Spurenlesern in Namibia. Für all diese Projekte übernehmen Futouris-Partner eine Patenschaft, um einen positiven Beitrag zum Erhalt von Traditionen und Schutz der Natur in den Reiseländern zu leisten.

„Die Grüne Palme ist eine Auszeichnung für alle Futouristen, von denen jeder einzelne in den vergangenen fünf Jahren sein Bestes und Mögliches gegeben hat, um diese Initiative erfolgreich zu machen“, sagte Andreas Koch, 1. Vorstand von Futouris. Gemeinsam zeige man mit Projekten in den Urlaubsgebieten, dass nachhaltiger Tourismus viele Gewinner habe: die lokale Bevölkerung, die Natur und Umwelt, die verantwortlichen Tourismusunternehmen und letztendlich auch die Reisenden. Gleichzeitig seien die Projekte Lernplattformen für einen Tourismus der Zukunft
und Inspiration und Motivation für zukünftige Futouristen.

Für all diese Projekte“Für dieses Engagement aus der Mitte der Tourismusbranche zeichnen wir Futouris mit der Grünen Palme aus – auch als Ermutigung für die gesamte Reiseindustrie, Nachhaltigkeit zu einem zentralen Aspekt ihres Geschäfts zu machen“, so Kornelia Dietrich.

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654

News download