20.12.2016

Erste Ergebnisse unserer Studie zur Gästekommunikation

Wissen Sie im Urlaub, woher das Essen auf Ihrem Teller kommt? Ob bei der Menüplanung auf Regionalität und Saisonalität geachtet wird? Ob beim Einkauf der Zutaten BIO oder Fairtrade-Produkte ausgewählt werden? Auch im Urlaub möchten viele Menschen wissen, was auf ihren Tellern landet. Wie und über welche Kanäle Hotels und Kreuzfahrtschiffe ihre Angebote am besten an ihre Gäste kommunizieren können, ist Gegenstand einer aktuellen Studie, die von den Mitgliedern von Futouris e.V. in Auftrag gegeben und derzeit durch ein Team der MODUL Universität Wien durchgeführt wird. Konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiteten die Österreicher gemeinsam mit Hotelbetrieben gestützt auf eine umfassende Literatur-Recherche sowie einer Analyse von Best Practice Beispielen.

Empfehlungen aus der Studie

Nur dort, wo notwendige Grundlagen und Voraussetzungen eines nachhaltigen Speiseangebots geschaffen wurden, kann auch glaubwürdig darüber gesprochen werden, ist eine erste Erkenntnis der Studie. Zudem empfiehlt sich unter anderem eine positive Kommunikation, die auf die unterstützenden Aspekte der nachhaltigen Ernährung setzt, anstatt auf Vermeidung und Verbote ausgerichtete Botschaften. Ein bunter Mix an Kommunikationsmitteln, klare Botschaften sowie Storytelling sind weitere Empfehlungen aus der Recherche. Mit dem Testen der Empfehlungen in den Partnerhotels geht dieses Projekt nun in die zweite Phase.

Das Projekt

Sustainable Food - Gästekommunikation

82 % aller Urlaubsgäste möchten mehr über das Essen erfahren, das ihnen in Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen serviert wird. So lautet eine wichtige Erkenntnis aus der Grundlagenstudie unseres Sustainable-Food-Projekts.

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654