06.04.2022

Erfolgreicher Test von Alternativen zu Einweg-Plastikprodukten

Die Vermeidung von Einwegplastikprodukten und Nutzung wiederverwendbarer, nachfüllbarer oder kompostierbare Alternativen kann Hotels helfen, ihre jährlichen Kosten um etwa 64% zu senken und insgesamt eine große Menge Verpackungsmüll zu reduzieren.

Dies sind die fantastischen Ergebnisse unseres zehnwöchigen Tests in ausgewählten Hotelzimmern zweier TUI-Hotels im Rahmen unseres Branchenprojekts „Plastikfreier Urlaub auf den Balearen“. Auch Mitarbeiter und Gäste haben die getesteten, nachhaltigeren Alternativen als überwiegend positiv bewertet, die meisten Gäste empfanden die Testprodukte als umweltfreundlicher.

 

Was wurde getestet?

In enger Zusammenarbeit mit ROBINSON Cala Serena haben wir vier Alternativen zu Einwegplastikprodukten getestet, um das Feedback von Gästen und Mitarbeitern zu erhalten und die ökologischen und finanziellen Auswirkungen der Ersatzprodukte zu verstehen.

  1. Plastikfreie und zu Hause kompostierbare Kaffeekapseln anstelle der Standard-Kaffeekapseln aus Plastik und Aluminium.
  2. Spender für flüssige Handwaschmittel und kombinierte Shampoo-/Duschgel-Spender aus einheimischen Mandeln anstelle von Seifenstücken und Flaschen mit Shampoo und Duschgel.
  3. Wiederverwendbare, waschbare Müllbeutel anstelle von Einweg-Plastikbeuteln.
  4. Umweltfreundlicher Reiniger auf Basis einer oxidierten Wasserlösung für allgemeine Reinigungsmittel und Glasreiniger.

 

Was sind die wichtigsten Erkenntnisse?

  • Die Gäste empfanden die getesteten Produkte größtenteils als besser für die Umwelt sowie in Hinblick auf die Reduzierung von Plastik.
  • Die Mitarbeiter möchten die getesteten Produkte gerne weiterhin verwenden.
  • Die Möglichkeiten zur Verringerung von Kunststoffabfällen und zur Kosteneinsparung sind erheblich:
    • durch die Verwendung des plastik- und giftfreien Reinigungsgeräts können die Kosten um 85% pro Gastnacht gesenkt werden.
    • durch die Verwendung von wiederverwendbaren Müllbeuteln kann auf Einweg-Plastikmüllbeutel vollständig verzichtet werden.

Die getesteten Produkte und Ergebnisse im Detail:

Plastikfreie und selbst kompostierbare Kaffeekapseln

Eine Standard-Kaffeekapsel besteht aus ca. 1,1 g Aluminium, was je nach Gesamtverbrauch zu einer enormen Abfallmenge führt, während die getestete, plastikfreie Kapsel, die vom WWF empfohlen wird, kompostiert werden kann, ohne dass Abfall entsteht. Alle befragten Gäste bewerteten die getesteten Kapseln im Hinblick auf den Geschmack als gleichwertig mit üblichen Nespresso-Kapseln und fast 90 % bewerteten sie im Hinblick auf die Reduzierung von Plastik besser. Im Handling sind die plastikfreien Kapseln nach Rückmeldung durch das Reinigungs-Personal ebenso einfach zu benutzen wie die Nespresso-Kapseln. Die Kapseln können problemlos bspw. über den eigenen Kompost entsorgt werden.

 

Lokale, nachfüllbare und wiederverwendbare Körperpflegeprodukte von Tot Herba

Die getesteten Produkte werden auf Mallorca hergestellt, wodurch auch die mit der Lieferung verbundenen Emissionen reduziert werden. Die 300-ml-Flaschen werden aus größeren 5-Liter-Großgebinden nachgefüllt, die nach vollständiger Leerung von Tot Herba eingesammelt und bis zu 30 Mal wiederbefüllt werden. Das Feedback der beteiligten Mitarbeiter war positiv, die Produkte ließen sich leicht nachfüllen und reinigen.

Durch die Verwendung dieser Körperpflegeprodukte können Hotels jährlich bis zu 2.000 Plastik-Shampooflaschen einsparen und auch die jährlichen Kosten signifikant senken, da bspw. die Kosten für die Abholung der zuvor verwendeten Plastikflaschen durch Abfallentsorgungsunternehmen entfallen, da die Flaschen von Tot Herba recycelt werden.

 

Wiederverwendbare, maschinenwaschbare Müllsäcke

Üblicherweise wird der Plastikbeutel eines Abfalleimers im Gästezimmer jeden Tag ausgetauscht, was bei einem Hotel mit 500 Zimmern und zwei Abfalleimern pro Zimmer zu einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 365.000 Plastikbeuteln führt. Diese Menge kann leicht komplett vermieden werden, indem diese Einwegbeutel durch die getesteten, wiederverwendbaren Müllbeutel ersetzt werden. Diese sind übrigens auch für den Hausgebrauch bestens geeignet!

Die getesteten Müllbeutel wurden von den befragten Gästen als deutlich umweltfreundlicher empfunden, und auch das Housekeeping fand die Beutel sehr einfach zu nutzen. Ein positiver Nebeneffekt: Die Gäste ließen meist trockene Abfälle in den Müllbeuteln zurück, so dass es für das Personal noch einfacher war, die Beutel zu leeren.

Da die wiederverwendbaren Beutel für eine Lebensdauer von mindestens drei Jahren ausgelegt sind, entstehen nach der Erstinvestition für den Kauf dieser Beutel zunächst keine weiteren Kosten.

 

Plastikfreie Reinigung ohne Chemikalien

Das von uns getestete Gerät verwandelt normales Leitungswasser in einen leistungsstarken Reiniger mit stabilisiertem wässrigem Ozon. Der so entstandene Reiniger ist lebensmittelecht und enthält keine Chemikalien, so dass es bei den Anwendern keine dermatologischen oder Atemprobleme verursacht.

Je nach Größe des Hotels und der Anzahl der verwendeten allgemeinen Reinigungsprodukte kann der Verpackungsmüll (z. B. Reinigungsflaschen und -beutel) erheblich reduziert werden. Darüber hinaus ist das Gerät mit durchschnittlich 0,12 Euro pro Liter äußerst kosteneffizient, was eine Kostenreduzierung von rund 85 % pro Gastnacht (je nach verwendetem Reiniger) ermöglicht!

Das Projekt

Plastikfreier Urlaub auf den Balearen

Mit dem gemeinsamen Branchenprojekt "Plastikfreier Urlaub auf den Balearen" möchten die Futouris-Mitgliedsunternehmen gemeinsam mit der Regierung der Balearen den durch den Tourismus entstehenden Plastikmüll reduzieren und das Recycling der unvermeidbaren Plastikabfälle auf den Balearen verbessern.

Für Presserückfragen

Inga Meese
Geschäftsführerin Futouris e.V.
Heidenkampsweg 58
20097 Hamburg
Deutschland
+49 (0) 40 809034 4055