Total Quality - Training für Hotelfachkräfte in Tunesien

Der Tourismus ist für die tunesische Wirtschaft von großer Bedeutung. Mit Beginn des arabischen Frühlings 2011 und der politischen Instabilität des Landes ist die Nachfrage für Reisen nach Tunesien in den letzten Jahren zurückgegangen. Dies schwächte die positiven wirtschaftlichen Effekte des Tourismus und wirkte sich somit unter anderem auf die Qualität der Serviceleistungen in der Hotellerie aus. Seit Ende 2016 werden Reisen nach Tunesien wieder verstärkt gebucht. Es zeigt, dass Reisende wieder Vertrauen in das Land gefunden haben, auch aufgrund verbesserter Sicherheitsmaßnahmen in den touristischen Zonen. Als Futouris-Mitglied ist es Thomas Cook sehr wichtig Tunesiens frühere Stellung als beliebtes Reiseland wiederzubeleben. Thomas Cook setzt sich daher für die Förderung langfristiger Beschäftigungsmöglichkeiten in der Region ein.

Im Vorfeld des Projekts wurden im Thomas-Cook-Netzwerk Stakeholder-Interviews durchgeführt. Als mögliche Hauptursachen für die Qualitätsmängel wurden folgende Gründe genannt:

  • Fehlender Praxisbezug in der Hotelausbildung / fehlende Systematik der Weiterbildung
  • Geringe Mitarbeitermotivation / fehlende Motivation für eine Ausbildung in der Hotellerie
  • Fehlendes Bewusstsein für Nachhaltigkeitsaspekte

Schwerpunkt auf Weiterbildung

Das Patenprojekt „Total Quality-Training für Hotelfachkräfte in Tunesien“ konzentriert sich auf ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm für Hotelmitarbeiter. Das Programm sieht eine Qualifizierung von Hotelmitarbeitern zur Steigerung der Servicequalität und Nachhaltigkeit vor, wodurch langfristig der Tourismus in der Region gefördert und Beschäftigungsmöglichkeiten gesichert werden können.

In einer Vorab-Befragung sowie Workshops in den sechs teilnehmenden Hotels wird zunächst gemeinsam mit Hotelmitarbeitern und -managern vor Ort der Qualifizierungsbedarf ermittelt. Weitere Workshops mit unterschiedlichen Interessensvertretern, darunter der tunesische Hotelverband FTH und Experten von Thomas Cook, ergänzen diesen ersten Schritt. Anschließend werden die Ergebnisse in einem umfassenden Trainingskonzept zusammengefasst. Das daraus entstehende Weiterbildungsprogramm wird in Pilothotels von Thomas Cook Hotels & Resorts getestet, bevor es in einem letzten Schritt in optimierter Form in einer Vielzahl tunesischer Hotels zum Einsatz kommen soll.

Sämtliche Ergebnisse sowie die entwickelten Workshop- und Trainingskonzepte und -materialien werden nach Projektende der Tourismuswirtschaft zur Verfügung gestellt.

Dieses Projekt findet ergänzend zur Entwicklungspartnerschaft „Praxisorientierte Ausbildung für Hotelfachkräfte in Tunesien“ in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH statt.

Aktuelles aus diesem Projekt

26/09/2017

Thomas Cook und Futouris starten Initiative für Qualität und Nachhaltigkeit in der Hotellerie in Tunesien

Thomas Cook startet ein groß angelegtes Förderprogramm zur Stärkung des Tourismus und zur Beschäftigungsförderung in Tunesien. Das Programm besteht aus zwei Projekten, die in Weiterbildung und Ausbildung unterteilt sind. Dabei sollen zum einen Service und Nachhaltigkeit gestärkt und zum anderen die Ausbildung von Hotelfachkräften durch stärkeren Praxisbezug verbessert werden.

Projekt-Steckbrief

Projektstandort
Hammamet und Djerba, Tunesien
Projektpaten
Projektstart
01.09.2017
Projektdauer
1,5 Jahre
Projektpartner
Compass GmbH
Ansprechpartner

Caroline Steimle

Geschäftsführerin Futouris e.V.
+ 49 (0) 30 2789 0182
+ 49 (0) 30 2759 3654