Entdecken Sie die Futouris Projektwelt!

Gemeinsam Strategien für nachhaltigere Speisenangebote im Urlaub entwickeln, den Wasserverbrauch von Urlaubshotels in Griechenland senken, Spuren lesen mit den Khwe in Namibia, Korallen schützen in Curacao…

  • Möchten Sie sich mit Ihrem Unternehmen in einem Futouris-Projekt engagieren?
  • Planen Sie eine Reise und möchten ein Futouris Projekt in Ihrem nächsten Urlaub kennenlernen?

Verschaffen Sie sich auf unserer Projektwelt-Karte einen Überblick und entdecken Sie die spannendsten Projekte. Klicken Sie einfach auf die Pins – es öffnet sich ein Informationsfeld zum Projekt mit Link zu einem ausführlichen Projektsteckbrief.

Filter

  • Reisebranche zukunftsfähig gestalten
  • Urlaubsländer bewahren

Sustainable Food, Mittelmeerraum

Mit dem Projekt „Sustainable Food“ wollen die Futouris Mitgliedsunternehmen das Speisen- und Getränkeangebot in Hotels und Kreuzfahrtschiffen nachhaltiger gestalten.

KAZA - Sustainable Lodges

Im Branchenprojekt „sustainable lodges“ in der KAZA Region arbeiten internationale Reiseveranstalter und lokale Stakeholder gemeinsam daran, die Lieferketten nachhaltig zu gestalten – zum Nutzen des Naturschutzes und der Bevölkerung vor Ort.

Green Travel Transformation, Deutschland

Ziel des Projektes ist es, im gemeinsamen Dialog mit der Tourismusbranche Lösungen zu erarbeiten, um das Angebot nachhaltiger Reisen zu steigern. Im Vordergrund stehen dabei die Sicht- und Buchbarkeit nachhaltiger Reiseangebote in den Reisebüros.

Nachhaltige Landausflüge, Ostseeraum

Nachhaltig ausgerichtete Landgänge ermöglichen nicht nur den Kreuzfahrtpassagieren unvergessliche Erlebnisse, sondern sie können auch erheblich zur wirtschaftlichen Entwicklung, zum Schutz der Umwelt, Förderung des kulturellen Erbes sowie zum Erhalt der Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerungen beitragen.

Wertvolles Wasser, Griechenland

Besonders in den heißen Sommermonaten ist Wasser in vielen touristischen Zielgebieten ein knappes Gut. Das Projekt „Wertvolles Wasser“ zielt darauf ab, zu verstehen, wie Wasser in Hotels sparsamer verwendet werden kann und das Bewusstsein der Hoteliers und Urlauber für die Problematik des Wasserverbrauchs zu schärfen.

Spurenleser, Namibia

Die Buschleute der Kalahari verfügen über ein einzigartiges Wissen im Umgang mit der Natur. Ziel des Projektes „Spurenleser“ ist es, das Wissen der Khwe für Touristen zugänglich zu machen. Auf diese Weise bleibt ihr kulturelles Erbe erhalten und sichert den Gemeinden eine neue Einkommensquelle.

Klimainsel Juist, Deutschland

Mit mutigen Schritten strebt die kleine Nordseeinsel Juist an, sich zum weltweit führenden Modell einer klimaneutralen Insel zu entwickeln. Futouris hilft, mit wissenschaftlicher Begleitung sowie finanzieller und politischer Unterstützung, den Status „klimaneutrale Insel“ zu erhalten und ein globales Vorzeigeprojekt zu werden.

ReisebüroÖkologie, Deutschland

Mit diesem Projekt sollen dem Reisebürovertrieb Wege aufgezeigt werden, wie Mitarbeiter den Nachhaltigkeitsgedanken in ihren Arbeitsalltag integrieren können. Dies zu erfüllen, erhöht die Reputation der Branche und motiviert die Mitarbeiter, sich verantwortlich zu verhalten.

Tempelretter, Kambodscha

Das Projekt „Tempelretter“ ist ein einzigartiges Projekt in Kambodscha, bei dem mit deutscher Hilfe eine wertvolle Tempelanlage in Angkor konserviert und so für die Nachwelt erhalten werden soll.

Gästeparlament Juist, Deutschland

Durch die Gründung eines Gästeparlaments werden Gäste der Insel in die Entscheidungsprozesse der fortwährenden Destinations- und Produktentwicklung aktiv mit eingebunden.

Schutz der Mandelblüte, Mallorca

Das Projekt dient dem Schutz der Artenvielfalt der Mandelbäume auf Mallorca. Durch die Sicherung der Existenz der Mandelbauern und damit des biologischen Mandelanbaus auf Mallorca, soll diese natürliche Anziehungsquelle für Touristen erhalten bleiben.

Erlebbare Nachhaltigkeit II, Deutschland und Namibia

Durch das Projekt sollen Reisebüromitarbeiter ein vertieftes Verständnis für Nachhaltigkeit entwickeln und durch persönliches Erleben in der Zieldestination damit vertraut gemacht werden, sodass sie ihre Beratung am Counter darauf ausrichten und verbessern können.

Nachhaltiger Korallenschutz, Curaçao

Auf Curaçao in der Karibik werden aktive Restaurationsmaßnahmen umgesetzt, um dem massiven Rückgang der Korallenriffe entgegenzuwirken. Später soll das System weltweit angewendet werden können.

Solarenergie für Bildung und Jobs, Tansania

Die Ferienhausvermittlung dk-ferien kompensiert seit dem 1. Januar 2015 den CO2-Ausstoß der Kundenanreisen und unterstützt damit das Projekt „Solarenergie für Bildung und Jobs“ von myclimate in Tansania.

Wirtschaftliche Integration von Jugendlichen, Marokko

Das Projekt baut auf dem AHLI Programm auf, dass Jugendlichen aus der marokkanischen Stadt Taroudant eine Ausbildung in einem traditionellen Handwerk ermöglicht. Es unterstützt die Jugendlichen in der entscheidenden Phase des Berufseinstieges.

Neues Leben für alte Traditionen, Türkei

Um das traditionelle und über 1.000 Jahre alte Filz- und Seidenhandwerk der türkischen Kleinstadt Tire zu bewahren, unterstützt Futouris seit 2013 die Ausbildung von Jugendlichen in der Filzmanufaktur von Familie Cön.

Nachhaltiger Weinanbau – antike Tradition erhalten, Kreta

Durch die Bewahrung einheimischer Rebsorten und einer engeren Kooperation zwischen Weinbauern und Tourismusbranche soll Kretas Entwicklung als nachhaltiges Weinanbaugebiet und Reiseziel im Mittelmeerraum gefördert werden.

Life Cycle, Südafrika

Das Projekt „Life Cycle“ finanziert Bewohnern von Townships in Kapstadt die Ausbildung als Fahrrad-Guides. So werden langfristig Arbeitsplätze geschaffen und es wird gleichzeitig ein Beitrag zum nachhaltigen, klimaschonenden Städtetourismus geleistet.

Safari Runner, Südafrika

Durch den Einsatz sogenannter "Running Safari"-Führer erhalten Jugendliche in Südafrika eine umfassende Sportausbildung, um Touristen beim Lauftraining zu begleiten. So werden ihre Beschäftigungsmöglichkeiten verbessert und ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit wird gestärkt.

Energieeffiziente Kocher, Kenia

Um den hohen Feuerholzverbrauch beim Zubereiten von Mahlzeiten zu verringern, wurden von lokalen Handwerkern/innen – davon 45 Prozent Frauen – effiziente Kocher entwickelt.

Windfarm Burgaz, Türkei

Mit der Unterstützung des Projekts „Windfarm Burgaz“ möchte der DRV den anfallenden CO2-Ausstoß im Rahmen seiner Jahrestagung 2014 weitestgehend kompensieren. Der aus der Windkraftanlage gewonnene Strom hilft, das Energiedefizit der Türkei mit erneuerbaren Energien auf eine umweltfreundliche Art und Weise zu reduzieren.

Organic Farmers Market, Thailand

Die Touristenregion Pranburi, südlich von Thailands Hauptstadt Bangkok gelegen, ist stark landwirtschaftlich geprägt. Durch die Förderung der biologischen Landwirtschaft und den Ausbau eines lokalen Bauernmarktes soll das beliebte Urlaubsziel erhalten und für Bauern faire Absatzmöglichkeit geschaffen werden.

Erlebbare Nachhaltigkeit I, Deutschland und Südafrika

Am Beispiel der Futouris Projekte „Safari Runner“ und „Life Cycle“ in Südafrika wird ein in sich aufbauendes Format über drei Seminareinheiten entwickelt, das den Reisebüromitarbeitern sämtliche Aspekte nachhaltiger Reiseangebote erschließt.

Women breaking Limits, Costa Rica

Das Projekt fördert die permanente Sicherung von Arbeitsplätzen für Frauen aus ländlichen Gemeinden zur unabhängigen finanziellen Versorgung der Familie.

Green Map - Local Compass, Thailand

Der „lokale Kompass“ soll langfristig über lokale authentische Anbieter und deren Engagement vor Ort informieren, um einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung Huan Hins zu leisten.

Sorten orten, Teneriffa

Ziel des Projektes „Sorten orten“ ist die Revalorisation von 24 verschiedenen Bohnen-, Getreide- und Gemüsesorten der Insel, um ein lokales „Saatgutkapital“ aufzubauen, das lokalen Landwirten die Möglichkeit zum nachhaltigen Anbau traditioneller Sorten bietet.

Nachhaltige Angelfreuden, Dänemark

Das Projekt zielt auf die Sensibilisierung deutschsprachiger Angler und Urlauber mittels eines nachhaltigen Angelleitfadens zum Schutz der dänischen Fischbestände ab.

Tropenwaldschützer, Kuba

Der Alexander-von-Humboldt Nationalpark ist der letzte zusammenhängende Tropenwald auf Kuba. Er ist durch illegale Rodungen, Viehhaltung und Bodenerosion stark gefährdet. Jetzt sollen Naturschutz- und Umweltbildungsmaßnahmen des Projektes „Tropenwaldschützer II“ die Umweltzerstörung aufhalten.