19.10.2017

Vergleichende Abschlussmessung an Bord

Auf der Mein Schiff 4 hat die Abschlussmessung im Projekt zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen auf Kreuzfahrtschiffen stattgefunden. Im Vorfeld der Messung wurden im August und September umfangreiche Maßnahmen umgesetzt, um gezielt Lebensmittel vor der Tonne an Bord zu bewahren. Die Abschlussmessung gibt nun erste Anhaltspunkte, wie effektiv die Maßnahmen zur Einsparung von Abfällen gewesen sind.

Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend: Denn im Buffetrestaurant Anckelmannsplatz wurden bereits rund 20% der Lebensmittelabfälle eingespart. Dabei halfen bereits einfache Mittel wie beispielsweise die Verwendung kleinerer Warmhaltebehälter sowie Schalen und Körbe auf dem Buffet. „Ein unglaublich tolles Ergebnis“, freut sich Lucienne Damm, stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Futouris und Umweltmanagerin bei TUI Cruises. „Und das Projekt ist noch nicht zu Ende. Wir hoffen, dass wir sogar noch bessere Ergebnisse erzielen können.“ Nach Abschluss der Auswertungen ist für 2018 die Ausweitung der Maßnahmen auf die gesamte Flotte von TUI Cruises geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Projekt

Reduzierung von Lebensmittelabfällen auf Kreuzfahrtschiffen

Im Rahmen des Engagements der TUI Care Foundation bei Futouris untersucht nun TUI Cruises mit United Against Waste e.V. die Potenziale zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen an Bord. Eine erste Analysephase wurde an Bord der Mein Schiff 4 durchgeführt.

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654