27.06.2017

Abschlussbericht zum Wildtierbestand in KAZA veröffentlicht

In dem von der Loro Parque Foundation geförderten Artenschutzprojekt zur Erfassung des Wildtierbestands in KAZA ist Mitte Juni 2017 der Abschlussbericht des Projektpartners Panthera erschienen. Ziel des Projekts war mit Förderung durch die Loro Parque Foundation eine Bestandsaufnahme der Wildtiere in den Nationalparks Mavinga und Luiana in Angola und das Monitoring der Löwenpopulation und ihrer Wanderbewegungen.

Abschließende Projektergebnisse zum Wildtierbestand

Die abschließenden Ergebnisse des in den Jahren 2016 und 2017 umgesetzten Artenschutzprojekts zeigen, dass Hyänen den größten Teil des Wildtierbestands ausmachen. Weiterhin ist die Population afrikanischer Wildhunde größer als die der Löwen, Leoparden und Geparden. Jedoch ist die größte – und zugleich beunruhigende – Erkenntnis, dass die Löwenpopulation in dem Gebiet stark zurückgegangen ist. Die Löwenpopulation wird vom Forscherteam auf nur noch zehn bis dreißig Tiere geschätzt. Dies widerspricht Angaben aus dem Jahr 2013, denen zufolge die Population auf über 1.000 Tiere beziffert wurde. Gründe sehen die Forscher in erster Linie im Rückgang bevorzugter Beutetiere wie Büffel und Giraffen in beiden Parks sowie stellenweise in regionaler Wilderei und Jagdtradition.

Künftige Maßnahmen im Hinblick auf nachhaltige touristische Entwicklung

Um die Artenvielfalt als integrale Komponente der Parks zu schützen, empfiehlt das Forscherteam verschiedene Maßnahmen. Zu ihnen zählt die Einrichtung von Schutzzonen entlang der Hauptflüsse, der Erhalt wichtiger Habitate im Luiana Nationalpark und die verstärkte Einbindung bis dato weniger wichtiger Habitate. Aber nicht nur für die Artenvielfalt sind die Ergebnisse relevant – sie dienen auch als fundierte Grundlage für die künftige touristische Entwicklung der Region, in der die Wildtierpopulation eine signifikante Rolle spielt. Den aktuellen Bericht finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Projekt

Erfassung der Wildtierbestände in KAZA

Das Artenschutzprojekt umfasst zwei Vorhaben: Zum einen die Bestandsaufnahme der Wildtiere in den Nationalparks Mavinga und Luiana in Angola und das Monitoring der Löwenpopulation und ihrer Wanderbewegungen.

Für Presserückfragen

Futouris e. V.
Anja Renner
Schicklerstraße 5
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0) 30 2789 0182
+49 (0) 30 2759 3654